Therapie - A.M. Barz Praxis für Psychotherapie

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Praxis für Analytische Psychotherapie und Psychoanalyse
Ana-María Barz, M.A.
Eidg. anerkannte Psychotherapeutin (ASP)
Dipl. Psychoanalytikerin (CGJIZ)
Therapie in meiner Praxis
Mein Therapie-Angebot, Analytische Psychotherapie und Analyse, basiert hauptsächlich auf den Lehren und Konzepten der Analytischen Psychotherapie von Carl Gustav Jung, Schweizer Psychiater 1875-1961 (Siehe Näheres auf Seite „C.G.Jung“).
Was passiert in der Therapie?
In der ersten Sitzung werden im Rahmen eines Abklärungsgespräches (nach AMDP-System) die aktuelle Situation des Klienten/Patienten und die Gründe für den Wunsch nach einer Psychotherapie besprochen. Ausserdem wird der/die KlientIn seine/ihre persönlichen Ziele für die Therapie definieren. Entsprechend den Erkenntnissen aus diesem Gespräch werden dann gemeinsam der weitere prinzipielle Therapieverlauf festgelegt - insbesondere hinsichtlich Häufigkeit und Terminen der weiteren Therapiesitzungen.

In den folgenden Therapiesitzungen werden dann zum einen gemeinsam die Symptome, Beschwerden und Probleme geklärt. Zum anderen aber - und das ist ein Schwerpunkt jeder Therapie - werden die tieferliegenden, versteckten Ursachen für die Störungen herausgearbeitet und analysiert. Parallel dazu werden dann aber als weiterer Therapieschwerpunkt gemeinsam Strategien, heilende Prozesse und Lösungen erarbeitet, um die individuelle Lebensqualität wieder deutlich zu verbessern und positive Lebensperspektiven zu ermöglichen.

Neben projektiven und klinischen Tests, sind die therapeutische Arbeit mit Träumen und Märchen sowie die Gestaltung von Bildern meine wesentlichen "Werkzeuge".

Jede Therapiesitzung dauert zwischen 60 und 70 Minuten.
Die "Werkzeuge" in der Therapie
Der Traum, als Regulationsfunktion, fördert die Entwicklung und die Bewusstseinserweiterung des Individuums durch die Integration seiner Botschaften. Er spielt eine wichtige Rolle im Rahmen des Individuationsprozesses im Menschen. Gemeinsam mit den KlientInnen/PatientInnen werden wir versuchen, diese Botschaften zu erschlüsseln. Gerade die Initialträume, die ersten Träume am Anfang einer Analytischen Behandlung, lassen das seelische Problem des/der Klienten/in erkennen und können schon auf Lösungsmöglichkeiten hinweisen. Sie geben auch Hinweise und Orientierung auf die generelle Thematik des Menschen, die in der Therapie zu bearbeiten ist.

Die therapeutische Arbeit mit Märchen weckt im Individuum den Mut und die Hoffnung auf die Möglichkeit eine Lösung durch Bilder zu finden ("Bilder sagen viel mehr als tausend Worte"). Das Märchen inspiriert, gibt Mut, Hoffnung und Kraft. Wenn die KlientInnen/PatientInnen Bilder dazu malen, gibt es ihnen Gefühle und Inspirationen (symbolisch) die Möglichkeit einer Lösung bzw. einen Weg zur möglichen Lösung zu finden und auszudrücken. Diese Bilder wirken sehr lange nach. Märchen fokussieren auf die Ressourcen des Individuums. Gerade das „Lieblingsmärchen“ des Klienten/Patienten geben auch wichtige Hinweise auf seine/ihre Thematik und den Weg zur möglichen Lösung der Lebenskrise.

Märchen können u.a. in Themen der Paarbeziehungen, der Trauer, der Ablösung und Autonomie eingesetzt werden. Sie dienen dem Individuationsprozess der Frau und des Mannes. Sie unterstützen die „Ich-Stärke“ und ermöglichen den Zugang zum Selbst.

Im Laufe der Sitzungen werden aber auch projektive Tests (wie z.B. WZT, AT9, etc.) und klinische Teste (wie u.a. BDI, BAI, SKID-II, etc.) durchgeführt und ausgewertet. Diese können bei Bedarf zusätzliche Orientierung zur Diagnostik (ICD-10 und OPD-2) geben.
Warum funktioniert diese Therapie?
Anhand von Materialen aus dem Unbewussten wie u.a. Träume, Märchen, Aktive Imagination und Gestaltung von Bildern, werden meine KlientInnen/PatientInnen neue und schöpferische Facetten ihrer Persönlichkeit entdecken können und schätzen lernen (Potenziale, Ressourcen). Auch können diese Materialien wichtige Hinweise geben auf Aspekte der Persönlichkeit, die einem als unangenehm oder Angst machend erscheinen mögen. Diese Aspekte werden dann auch in den Sitzungen näher betrachtet (Schattenarbeit/Komplexe).

Im Laufe der Analytischen Psychotherapie/Analyse wird es nicht nur darum gehen, die Gründe, „das Warum“ (also die Kausalität) einer bestimmten schwierigen Situation im Leben eines Menschen zu erkennen und zu verstehen. Sondern es geht ebenso darum, den tieferen Sinn („das Wozu“, die Finalität) dieser für einen Menschen schwierigen Lebensphase nach und nach zu verstehen und einzusehen. Die wichtige Frage: wozu dient diese herausfordernde Lebenskrise?
Die neuen Erkenntnisse aus der Beantwortung dieser Frage werden dann versucht, ins eigene konkrete Leben zu übertragen. Es wird also nach dem „Woher-ich-komme“, „Wo-ich-stehe“ und „Wohin-ich-gehe“ gefragt und gemeinsam geforscht. Die sich daraus ergebende Erkenntnisse in das Alltagsleben zu integrieren ist dann der folgende wichtige Lernprozess.

Wie Jung es einmal so treffend ausdrückte: „Wirklich ist was wirkt.“   Und das funktioniert!

Krisen im Leben beinhalten nicht nur Risiken, sondern immer auch Chancen. Chancen zur Entfaltung, Erweiterung und Wandlung, so schwer es am Anfang auch erscheinen mag. Es geht darum, den inneren Schatz, die innere Quelle zu entdecken (oder eher ausgedrückt: wiederzuentdecken). Also das Wasser des Lebens aus der inneren Quelle wieder frei fließen und sprudeln zu lassen und einen Weg zu den schöpferischen Seiten im Leben wahrzunehmen.

Information
Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse, ob und in welchem Umfang ein finanzieller Beitrag zur Psychotherapie gewährt wird. Je nach Versicherungsbedingungen ist eine ärztliche Überweisung zur Psychotherapie erforderlich.

Bei Fragen oder Interesse an einer Therapie können Sie mich jederzeit gerne unverbindlich kontaktieren.“

Termine nach Vereinbarung
am einfachsten per SMS an
Mobil   +41 76 737 25 07

(ich melde mich dann schnellstmöglich bei Ihnen)

oder per Email an

oder per Telefon an
Festnetz   +41 61 813 38 41

(Hinweis: ist während laufender Sitzungen und ausserhalb der Praxiszeiten nicht besetzt)
Adresse
Ana-María Barz
Praxis für Analytische Psychotherapie und Psychoanalyse

Marktgasse 15
CH - 4310 Rheinfelden
Anreise
Per Bahn
SBB Linie Basel-Zürich,
Bahnhof Rheinfelden (CH),
dann 500m bzw. ca. 8 min zu Fuss bis zur Praxis

Per Auto
via Autobahn A3 Basel-Zürich,
Ausfahrt Rheinfelden-Ost
Parkieren (Pkw)
z.B. im Rheinparking-Rheinfelden, Fröschweid 7, Rheinfelden (CH),
dann 250m bzw. ca. 4 min zu Fuss bis zur Praxis

z.B. auf Parkplatz Schützen, Schützenweg, Rheinfelden (CH),
dann 450m bzw. ca. 6 min zu Fuss bis zur Praxis
copyright 2019, Praxis für Psychotherapie A.M. Barz       |      rev. 1.03
Home       Impressum      Datenschutz
Zurück zum Seiteninhalt